Institut für existentielle Bewusstseinsforschung

Das Institut für existentielle Bewusstseinsforschung vereint und vernetzt Wissenschaftler, Forscher, Denker, Autoren und Pioniere aus unterschiedlichen Disziplinen. Fragen rund um die Erforschung und Entwicklung des Bewusstseins stehen dabei nicht nur im theoretischen Raum, sondern fokussieren ganz konkret auf den Menschen und das Menschsein in einer sich ständig verändernden Welt. Wir sind überzeugt, dass die sozialen und ökologischen Herausforderungen unserer Zeit neue Sichtweisen und Lösungen erfordern, anfangen mit einem neuen Weg Bewusstsein für sich und der Welt zu schaffen.

Als unabhängiges Institut bieten wir eine Plattform für Information und Austausch, die sich an Expertinnen und Experten wie die breite Öffentlichkeit richtet. Der Dialog zwischen den unterschiedlichen Feldern der Natur-, Geistes- und Sozialwissenschaften, aber auch der Kunst und Kultur schafft Möglichkeiten für ein erweitertes wissenschaftliches Denken. Wir agieren werturteilsfrei, multiperspektivisch und transkulturell. Unser Blick richtet sich stets auf ein ganzheitliches Verständnis menschlicher Existenz.

❭❭ Vision

Interkulturelle Integration von Kunst, Wissenschaft und Spiritualität für das Verständnis, die Unterstützung und die Beschleunigung einer globalen Transformation des Bewusstseins.

„Unser Fokus liegt auf dem physikalischen Quantenbeobachtungsprozess, der spontanen psychischen Erfahrung und dem dynamischen Zusammenspiel globaler kohärenter nichtlokaler neurobiologischer Quantenfelder, die als erweitertes Quantenanwesenheit teilweise von der Vergangenheit und bis zur Zukunft, aber auch vom Geist und bis zur Materie und damit direkt zum Hier und Jetzt als grundlegendes Mysterium der menschlichen Lebensform reichen.“ – Marcus Schmieke 2018

❭❭ Mission

Die Erforschung des (existentiellen) Bewusstseins mit allen Facetten hilft uns nicht zuletzt, die Frage zu beantworten: „Wie können wir als Menschen dazu befähigt werden, ein bewusstes Leben zu leben?“ Eine Frage, die vor dem Hintergrund gegenwärtiger Krisen und technologischer Entwicklungen rund um künstliche Intelligenz aktueller denn je scheint. Individuelle, politische, gesellschaftliche wie auch lebensweltliche Wandlungsprozesse rufen nach mehr Bewusstheit und neuen Bewusstseinsfähigkeiten. Mit dem Institut für existentielle Bewusstseinsforschung möchten wir einen Beitrag dazu leisten. Die Verbindung von Wissenschaft, Kunst, Körperarbeit und Mystik kann zu einem neuen Verständnis eines integralen Bewusstseins führen, das Körper, Geist und Seele vereint und uns Menschen eine neue Identität in unserer Existenz ermöglicht.

In diesem Sinne braucht es Pionierarbeit, welche die Bewusstseinsforschung in eine neue Zukunft führt. Insbesondere die Quantenphysik muss nach heutigem Wissensstand in Beziehung zum Bewusstsein gestellt werden. Wenn aufgrund der Quantenverschränkung der Beobachter mit seinen Gedanken ein Experiment beeinflusst, wenn Bewusstsein eine direkte Auswirkung auf Materie hat – welche Konsequenzen lassen sich daraus für unsere täglichen Erfahrungen ziehen? Sogenannte Grenz- oder Parawissenschaften leisten hier einen besonders wertvollen Beitrag, weil sie neue Anhaltspunkte bieten für das Zusammenspiel von Körper und Geist.

Durch die Vernetzung von Forschungsprojekten sowie den interdisziplinären Austausch im Rahmen von Think Tanks, Symposien und Kongressen möchten wir neue Lern- und Erfahrungsräume schaffen, alte Paradigmen hinter uns lassen und Einzelerkenntnisse in eine holistische Gesamtbetrachtung stellen. Darüber hinaus wollen wir einen öffentlichen Diskurs anregen, um die Sensibilität für das Phänomen „Bewusstsein“ in Gesellschaft, Politik und Wirtschaft zu erhöhen. Nur so kann ein „öffentliches Bewusstsein“ als Ausgangspunkt für Veränderungen geschaffen werden. Mit der Entwicklung von Bildungsprogrammen in Kooperation mit anderen Institutionen können wir schließlich die Brücke schlagen, um die gewonnenen Erkenntnisse nachhaltig zu integrieren.

Mehr erfahren…

❭❭ Was ist neu?

❭❭ Abonniere unseren Newsletter