Spirituelle Erfahrung, Kosmologie und Wissenschaft

Worlds of Consciousness, 8. September 2019 in Bad Nauheim

9 Vortragende 1 Tag

Treffe Pioniere, Wissenschaftler und religiöse Lehrmeister der Bewusstseinsforschung.

Eine angenehme Atmosphäre

EIN PAAR WORTE

ÜBER DEN KONGRESS

Der Kongress Worlds of Consciousness 2019 begrüßt Pioniere der Bewusstseinsforschung aus aller Welt, um die Grenzen des Undenkbaren zu erweitern. Führende Experten auf den Gebieten der Geist-Materie-Interaktion, Kulturwissenschaften, Transpersonale Psychologie, Psychedelische Wissenschaft und Systemphilosophie kommen zusammen, um mit Ihnen die Mysterien der Wissenschaft, Kosmologie und Spirituellen Erfahrung zu entdecken.

WO


Dolce Hotels und Resorts
Bad Nauheim
Elvis-Presley-Platz 1
61231 Bad Nauheim
Deutschland

Wann

8. September 2019
Sonntag

Über die Bewusstseinsforschung

Das Bewusstsein ist ein recht junges und geheimnisvolles Forschungsfeld. Insbesondere die Frage nach der Interaktion von Geist und Materie und ihre Folgen für unsere Weltanschauung und Kosmologie wurde von führenden Experten diskutiert. Spirituelle Erfahrungen und bahnbrechende Entdeckungen der Wissenschaft, wie die heutige Quantenmechanik, haben das Denken und Glauben unserer Menschheit geprägt.

Die Bewusstseinsforschung behauptet, dass unsere Welt nicht nur rein mechanisch und materiell, sondern auch spirituell und organisch ist. Deshalb sind Geist und seine Interaktion mit unserer materiellen Welt wichtige Erkenntnisse. Die spirituellen und für einige die psychedelischen Erfahrungen führen zu einer neuen Wissenschaft des Bewusstseins, in der die Transformation des eigenen Selbst und des gesamten Paradigmas stattfindet.

Wir freuen uns, Pioniere auf dem Gebiet der Bewusstseinsforschung begrüßen zu dürfen, die für unsere nächsten Generationen ein Weltbild von Wissenschaft und Spiritualität schaffen.

Das sind

unsere Vortragenden

Hartmut Schröder

Regina Hess

Daniel Dick

Marcus Schmieke

Roger Nelson

Jan Rak

Christian Halper

Ervin Lazlo

Brenda Dunne

SACINANDANA SWAMI

Christopher Bache

Ein Blick ins

PROGRAMM

08:30 - 09:00

Registration

09:00 - 09:15

Daniel Dick wird die Arbeit des Institutes für existentielle Bewusstseinsforschung präsentieren und in das Programm einführen. In seiner Rolle als Leiter des ECR- Institutes kann er auf ein abenteuerliches Jahr zurückschauen, einige Highlight der Welt der Bewusstseinsforschung berichten und in die Zukunft einige Ausblicke geben.

Vortragender: DANIEL DICK und MARCUS SCHMIEKE

09:15 - 10:05

Von 1979 bis 2007 untersuchte das Princeton Engineering Anomalies Research (PEAR) Programm an der Princeton University die Rolle des Bewusstseins in zufälligen physikalischen Systemen und der vorzeitigen Fernwahrnehmung. Die Ergebnisse aus einer Vielzahl von Experimenten, die unter streng kontrollierten Bedingungen durchgeführt wurden, lieferten signifikante statistische Hinweise darauf, dass menschliche Intention und subjektive Resonanz die Ausgabemittel von ansonsten zufälligen Prozessen beeinflussen könnten. Diese Untersuchungen, zusammen mit einer entsprechenden Auswahl von vorgeschlagenen theoretischen Modellen, haben sich zusammengeschlossen, um die grundlegende Natur der provozierenden anomalen Phänomene zu beleuchten, die entstanden sind. Die produktive Beschäftigung mit diesem Thema beinhaltete unausweichlich ein Spektrum politischer, kultureller, persönlicher und zwischenmenschlicher Faktoren, die normalerweise in der konventionellen wissenschaftlichen Forschung nicht anzutreffen sind, das Vorhaben aber in vielerlei Hinsicht bereichert und kompliziert haben. Einige der aus der Arbeit gewonnenen Erkenntnisse sind objektiv spezifizierbar, wie z.B. der Umfang und der strukturelle Charakter der anomalen Effekte; ihre relative Unempfindlichkeit gegenüber objektiven physikalischen Korrelaten, einschließlich Entfernung und Zeit; die oszillierenden sequentiellen Leistungsmuster, die sie zeigen; die großen Diskrepanzen zwischen männlichen und weiblichen Leistungen; und ihre unregelmäßige Wiederholbarkeit auf allen Erfahrungsebenen. Aber viele andere beziehen sich auf subjektive Themen, wie die Reaktionsfähigkeit der Auswirkungen auf bewusste und unbewusste Absicht und auf individuelle und kollektive Resonanz; die Relevanz von Ambiente und Haltung in ihrer Generation; und die Bedeutung der inneren Unsicherheit als Quelle der Anomalien. Diese Mischung empirischer Merkmale prädestiniert radikale Exkursionen der dedizierten Modelle und damit der allgemeineren wissenschaftlichen Paradigmen, um dem Bewusstsein und seinen subjektiven Fähigkeiten zur Informationsverarbeitung eine proaktive Rolle bei der Etablierung einer objektiven Realität mit all den damit verbundenen Komplikationen der Spezifität, Kausalität und Reproduzierbarkeit zu ermöglichen. Die damit verbundene Komplexität der Konzeptualisierung, Formulierung und Umsetzung ungeachtet der pragmatischen Anwendung dieser Phänomene in vielen Bereichen des öffentlichen Engagements ist nun absehbar.

Vortragende: DR. BRENDA DUNNE

10:05 - 10:55

Das Global Consciousness Project (GCP) unterhält ein Netzwerk von Zufallszahlengeneratoren (RNG), die über die ganze Welt verteilt sind. Das Projekt begann 1998 mit einigen RNGs an Standorten in den USA und Europa und wuchs auf 60 oder 70 Gaststandorte in der Spitzenzeit an. Der Zweck des GCP war von Anfang an, kontinuierliche parallele Zufallsdatenströme in ein Archiv zu sammeln, das untersucht werden konnte, um zu fragen, ob die Daten bei stark einwirkenden Ereignissen auf der Weltbühne Abweichungen von der Zufälligkeit aufweisen könnten. Die Antwort war ja, und das hat zu anderen und tieferen Fragen geführt. Es gibt tiefgreifende Auswirkungen auf unser Verständnis des menschlichen Bewusstseins und der Welt, in der wir leben. Das GCP-Experiment hat gezeigt, dass Korrelationen zwischen den unabhängigen und weit auseinander liegenden RNGs in unserem Netzwerk entstehen, wenn wir durch Ereignisse verbunden sind. Wie lassen sich solche Zusammenhänge erklären? Und noch wichtiger, was bedeutet diese anomale Verknüpfung in physischer und psychischer Hinsicht? Es scheint eine nicht-lokale Verbindung zu geben, die physische Zufallssysteme in eine kohärente Beziehung bringen kann, die einer gemeinsamen emotionalen Verbindung zwischen Menschen entspricht, die durch große Entfernungen getrennt, aber durch Ereignisse in der Welt kohärent oder resonant werden. Kurz gesagt, wir sehen eine Übereinstimmung zwischen der Vernetzung großer Menschenmengen und anomalen Korrelationen in einem weltumspannenden Netzwerk von Zufallsgeräten.

Dieser Beweis für eine unbewusste menschliche Verbindung deutet auf eine neue Einheit hin, eine Noosphäre, die sich zu bilden beginnt; ein vereinigtes Bewusstsein, das bewegt und erwacht. Es ist eine wissenschaftliche Grundlage, auf der eine moderne Kosmologie der Verbindung aufgebaut werden kann. Dies ist keine neue Idee, sondern eine, die sich in Weisen aller Altersgruppen und Kulturen ausdrückt. Es gibt einen Zusammenfluss von Notwendigkeit und Möglichkeit, der das Wachstum und die hoffnungsvolle Reifung der gemeinsamen Erkenntnis – eines globalen Bewusstseins – stimuliert.

Vortragender: DR. ROGER NELSON

10:55 - 11:25

Kaffeepause und Austausch

11:25 - 11:55
In seinem Vortrag, gibt uns Sacinandana Swami einen Einblick darin, wie Meditation uns zu einem Zustand von Präsenz, innerer Ruhe und Gelassenheit und darüber hinaus führt. Somit gelangen wir in den Zustand der tiefen spirituellen Verbundenheit von wo aus innere Heilung geschehen kann. Da unsere mentalen und physischen Zustände entscheidend von unserer inneren Verfassung beeinflußt werden, ist es der innere Zustand, der eine völlige Heilung von Körper, Geist und Seele einleitet. Sacinandana Swami ist ein Mönch und Lehrer, der mehr Wert auf die Erfahrung legt, als auf Theorie. Daher wird er bei diesem Vortrag nicht nur die tiefen Einsichten seiner spirituellen Tradition mit uns teilen, sondern uns in eine praktische Meditationserfahrung führen. 

Vortragender: SACINANDANA SWAMI

11:55 - 12:55

Während die Renaissance der psychedelischen Forschung weiter voranschreitet, erweisen sich Psychedelika nicht nur als sehr psychologisch, sondern auch als sehr philosophisch, denn sie geben uns einen systematischen Zugang zu Bewusstseinsdimensionen, die weit über die raumzeitliche Realität hinausgehen.
Die Wissenschaft der psychedelischen Erfahrung erlaubt es uns, die transzendentalen Dimensionen der Existenz zu erforschen und zu kartieren und markiert den Beginn einer neuen Ära in der Philosophie.

1979 begann ich eine intensive 20-jährige psychedelische Reise – 73 hochdosierte LSD-Sitzungen nach den Protokollen von Stanislav Grof. Dieses Unterfangen wurde zum philosophischen Abenteuer des Lebens, aber eines, das ich meinen Universitätskollegen weitgehend verborgen halten musste. Da die Psychedelika nun wieder in den legitimen wissenschaftlichen und akademischen Diskurs zurückkehren, erzähle ich die Geschichte dessen, was auf dieser Reise in LSD and the Mind of the Universe ~ Diamonds from Heaven (2019) passiert ist.

In diesem Vortrag werde ich einen Überblick über diese Reise geben und einige der Grenzen und Herausforderungen markieren, die überschritten wurden. Zu den Kategorien gehören: die Überquerung der perinatalen Ebene, der Ozean des Leidens, die Tiefe Zeit und die Seele, das Große Wahre der archetypischen Realität, die Einheit der kausalen Realität, die Geburt des zukünftigen Menschen und die Diamantleuchtkraft.

Vortragender: PROF. DR. CHRISTOPHER BACHE

12:55 - 14:25

Mittagspause

14:25 - 14:55

Die Quantenphysik hat die Wahrnehmung der Realität von den tiefsten Wurzeln unseres Verständnisses verändert. Aber wie? Die Quantenphysik hat die Ideen der heutigen Wissenschaft geprägt. Seit der allgemeinen relativistischen Theorie von Einstein und der Gravitationstheorie von Newton konnten zwei große Theorien nicht in einer universellen Theorie vereint werden. Aber die moderne Quantenmechanik, neue Experimente und Messungen der Schwerkraft geben einige Hinweise, wo man weitersuchen sollte. Außergewöhnliche Ergebnisse enthüllen ein wenig Licht von sogar für Einsichten in die spirituelle Welt.

Vortragender: PROF. DR. JAN RAK

14:55 - 15:35

Die Kluft, die die Wissenschaft von der spirituellen Dimension der Erfahrung trennte, schließt sich jetzt. Die Wissenschaft der Quanten offenbaren eine Welt, die den klassischen Erkenntnissen der Spiritualität näher ist als der Billiardkugelwelt der klassischen Mechanik. Das neue Paradigma, das sich in der Einheit der Ergebnisse der Spitzenforschung zeigt eine innere Dynamik hinter den Ereignissen der beobachtbaren Welt. Die Evolution im Universum ist unverständlich, ohne die Annahme von so etwas wie dem, was Bergson „élan vital“, die Lebenskraft, nannte. In seiner Abwesenheit wäre das Universum immer noch ein Fluss von Zufallsereignissen, nicht kohärenter Interaktion von Quantenteilchen. Die Kohärenz des Universums, die von Einstein und anderen großen kosmologischen Physikern betrachtet wird, ist vielleicht das „Wunderbarste“ der beobachtbaren Phänomene. Seine Erklärung ruft nicht dazu auf, eine „höhere“ Sphäre oder Dimension der Realität zu postulieren, sondern nur dazu auf, die Gegenwart eines „Attraktors“, eines Anziehungspunktes oder Endzustandes, in der Wirkung der Naturgesetze zu erkennen. Dieser Attraktor führt eine „Verzerrung“ in die ansonsten zufällige Interaktion von Teilchen ein und erzeugt atomare Strukturen, die unter physikalisch günstigen Bedingungen zu Molekülen zusammenhängen, und molekulare Strukturen, die zu Systemen mit Kapazitäten zur Selbstregulierung und Selbstentfaltung zusammenkommen. Prozesse in diesem nicht zufälligen Universum führen zu komplexen und kohärenten Systemen, die in der am weitesten entwickelten Form Leben aufweisen. In einem sich konsequent weiterentwickelnden, wenn auch nichtlinear entwickelnden Universum ist die minimal adäquate Hypothese die Anwesenheit eines kohärenzorientierten „holotropen“ Attraktors. Die Wurzeln dieses Attraktors lassen sich in spontanen Erfahrungen entdecken, die jeweils über die Grenzen der konventionellen Erklärung hinausgehen. Diese Behauptung, die der Autor in seinem bevorstehenden Buch „Reconnecting with the Source“ (St. Martin’s Press, März 2020) untersucht, überbrückt die Kluft zwischen Wissenschaft und Spiritualität, ohne die Wissenschaft inakzeptabel spekulativ zu machen und den in den spirituellen Systemen der Welt wahrgenommenen „Geist“ zu reduzieren oder zu ignorieren.

Vortragender: PROF. DR. ERVIN LASZLO

 
15:35- 16:05

Kaffeepause und Austausch

16:05 - 16:35

Wie können wir uns an die Beziehung mit dem gesamten lebenden Ökosystems erinnern und sie wieder wahrhaftig körperlich erleben? Wie kann man in einer globalen Krise des Aussterbens handeln, die uns als Menschen und vom Rest des Lebens getrennt hat? Dieser Vortrag skizziert den kulturellen Komplex unserer modernen westlichen Zivilisation – den C. G. Jung als Dissoziation diagnostiziert hat -, in dem uns unsere menschliche Natur von der ursprünglichen Natur trennt fühlt. Wie können wir diese tragische Spaltung vom Egoismus zum Ökoismus überwinden?

Das Betreten veränderter Bewusstseinszustände kann von Vorteil sein, um unser archaisches Wissen wiederzubeleben und in unseren modernen Geist zu integrieren. Bewusstseinserweiternde Praktiken, einschließlich der Anwendung von Psychedelika und Archidelics, werden seit Tausenden von Jahren in rituellen Anwendungen von Kulturen auf der ganzen Welt eingesetzt, um die psychospirituelle Entwicklung, Heilung und das Wohlbefinden zu verbessern. Sie können als feminine Entheogen = in = Einheit theos Gott dienen – als eine spirituelle Erfahrung, die das feminine Prinzip der Beziehung verstärkt und als Brücke zwischen der menschlichen Natur und der Natur als Ganzes fungiert.

Dazu kann die Aktivierung unserer erotischen Intelligenz und sexuellen Authentizität gehören, indem wir unsere wilden sinnlichen Körperarchive verzaubern. Eine integrale heilige Wissenschaft, die sowohl das rationale Wissen der wissenschaftlichen Empirie als auch das intuitive Wissen über spirituelle Erfahrungen miteinander verbindet, wird als integratives Paradigma vorgeschlagen, um die Heilung der Fragmentierung zu fördern, die die Ursache unserer gegenwärtigen Weltkrise ist. Fall-Vignetten von Nahtoderfahrungen bis hin zu psychedelischen Forschungsergebnissen werden vorgestellt, um Beispiele aus einer tiefen ökologischen, klinischen und psychedelisch unterstützten Psychotherapieperspektive in Praxis und Forschung zu veranschaulichen.

Vortragende: DR. REGINA  U. HESS

16:35 - 16:50

Vortragender: PROF. DR. MATHIAS SCHÜZ

16:50 - 17:30

Vortragender: CHRISTIAN HALPER und MARCUS SCHMIEKE

18:00 - 19:00

Podiumsdiskussion

Veranstaltungsort

Wo


Dolce Hotels und Resorts
Bad Nauheim
Elvis-Presley-Platz 1
61231 Bad Nauheim
Deutschland


Wann


8. September 2019
Sonntag

Taxi: Nutzen Sie unseren Partner „Daschke“ für die Fahrt vom oder zum Flughafen. Nur 65,00 Euro für die einfache Fahrt.

Buchung unter: +49 (0) 6032 340522.

Bahn: Fahren Sie mit der S-Bahn bis zum Frankfurter Hauptbahnhof.

Steigen Sie dort in die Regionalbahn nach Bad Nauheim

(ca. 25 min Fahrzeit).

Bus: Die Haltestellen der Linien 12 und 15 befinden sich direkt am Ausgang „Elvis-Presley-Platz“

S-Bahn: Die S 6 von Frankfurt am Main endet in Friedberg

(ca. 3 km von hier). Von dort können Sie ein Taxi nehmen (ca. 18,00 Euro) oder mit der Regionalbahn weiter bis

Bad Nauheim fahren.

Ein paar worte

über die Organisatoren

Der Kongress wird vom Existential Consciousness Research Institute mit freundlicher Unterstützung von TimeWaver, Healy, Enzian Digital Marketing und Tattva Viveka organisiert. Ziel des Instituts ist es, Forschungsergebnisse der Öffentlichkeit zugänglich zu machen und Wissenschaftler, Aktivisten und Pioniere der Bewusstseinsforschung zu unterstützen, um das Paradigma zu verändern und zu einer lebenswerten Zukunft zu führen.

Wir glauben, dass das Bewusstsein eine große Rolle bei der Entwicklung eines neuen Paradigmas so wie auch die ergänzende Sichtweise kultureller Leistungen wie vor allem Wissenschaft, Kunst, Spiritualität und kultureller Körpertechniken. Wir laden Sie herzlich ein, an dieser abenteuerlichen Reise der Bewusstseinsforschung dabei zu sein.

VERTRAUENSVOLLE HÄNDE UNTERSTÜTZEN UNS

BESTELLE DIR HIER DEINE TICKETS

Mittagessen und Kaffeepausen sind im Ticketpreis von 169,00 Euro inkludiert. 
Reduzierte und verfügbare Hotelzimmer unter dem Stichwort „TimeWaver“ buchen im:

DOLCE Hotel Bad Nauheim | info@dolcebadnauheim.com | +49 6032 303-501 or
Best Western Hotel Rosenau | info@rosenau.bestwestern.de | +49 6032 9646-0

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie eine persönliche Unterstützung beim Ticketkauf, dann schreiben Sie uns per Mail an info@ecr-inst.com an.

❭❭ Mit freundlicher Unterstützung

❭❭ Abonniere unseren Newsletter