Nachklang zur Worlds of Consciousness und dem 5. Symposium

Der Internationale Kongress „Worlds of Consciousness 2019“ war ein großer Erfolg! Nach einer kurzen Einführung in die bisherigen Aktivitäten des ECR- Instituts gab Marco Bischof einen Überblick über die Arbeit von Brenda Dunne und Roger Nelson.
Marco Bishop hatte seinerzeit zusammen mit dem Biophysiker Fritz Albert Popp einen regen Austausch mit den beiden Referenten zur Erforschung der Interaktion von Geist und Materie geführt.

Brenda Dunne stellte ihre Arbeit im PEAR LAB der Princeton Universität dar. Dabei ging es um den Wirkzusammenhang von Intention und Materie. Sie berichtete anschaulich und humorvoll von den unterschiedlichen Forschungsszenarien.
Roger Nelson beeindruckte das Publikum mit seinem Global Consciousness Project, das bei globalen Ereignissen zusammenhängende Daten über weltweit positionierte Zufallsgeneratoren aufzeichnet.

Sacinandana Swami lud die Teilnehmer zu einer wunderbaren Meditation ein.

Christopher Bache, ehemaliger Professor für Religionswissenschaften,  stellte seine Erkenntnisse vor, die er in 20 Jahren intensiver Erforschung und Aufzeichnung persönlicher LSD-Sitzungen gewinnen konnte. Seine tiefgehenden Erfahrungen weiten den Blick im Hinblick auf mögliche Reinkarnationsprozesse. Im November erscheint sein neues Buch:
LSD and the Mind of the Universe:Diamonds from Heaven.

Jan Rak , Leiter der finnischen Gruppe am Cern, brachte den Teilnehmern sein Verständnis der physischen Realität auf der Grundlage von Quantenbegriffen nahe.

Ervin Lazlo, Wissenschaftsphilosoph und Autor zahlreicher Publikationen schickte per Videozuschaltung seine Botschaft über die Illusion der Trennung zwischen Spiritualität und Wissenschaft und stellte Neue Konzepte für die Zukunft der Menschheit vor.

Regina Hess brachte die weibliche Energie in den Saal und konnte mit ihren persönlichen Erfahrungen als auch wissenschaftlichen Expertise das Publikum faszinieren.

Mathias Schüz stellte sein Modell einer nachhaltigen Unternehmensverantwortung vor. Es geht darum, die Qualitäten von Bewusstsein und Ethik in die Unternehmenspolitik einzubeziehen.

Christian Halper und Marcus Schmieke bestätigten am Ende des Kongresses ihre Bereitschaft, Theorien und mögliche Anwendungsbereiche des Informationsfeldes weiter zu erforschen sowie Netzwerke und Kooperationen zwischen gleichgesinnten Institutionen zu stärken.

Die Präsentationen werden in Kürze online sein. Vielen Dank an alle, die daran teilgenommen haben und die die Veranstaltung ermöglicht haben. Besonderer Dank gilt Marcus Schmieke, Christian Halper, Nadine Förster, Hans-Werner Quast, Christopher Sauter, Falk Hubalt, Mathias Polnicky, Jonas Werner und Dong Doan und vielen mehr.

 

Like this article?

Share on facebook
Share on Facebook
Share on twitter
Share on Twitter
Share on email
Send by email
Share on whatsapp
Share on WhatsApp
Scroll to Top