Restaurierung eines Renaissance Schlosses

Restaurierung der Ruinen des Renaissance-Schlosses Omlenička in Südböhmen

Das Projekt liegt im südböhmischen Grenzgebiet und basiert auf der jahrhundertealten lokalen Tradition der fortschrittlichen Bildung und des Kurwesens. Hauptziel ist die Rettung des gefährdeten Renaissance-Schlosses Omlenička. Das Schloss ist Eigentum der Stiftung Omlenička, die das Gebäude 2016 durch die Hinterlegung des letzten Besitzers erworben hat. Es ist ein Kulturdenkmal der Tschechischen Republik und gehört zur Liste der am stärksten gefährdeten Denkmäler.

Die Stiftung war bisher nicht in der Lage, Mittel für den Beginn der Genesung aufzubringen. Erst in diesem Jahr wird im September eine Förderbekanntmachung veröffentlicht, die direkt für die Wiederherstellung des unbeweglichen Kulturerbes aus den Fonds EEAGrants und NG bestimmt ist. Wir bereiten einen Antrag für das Programm vor und sind dabei, eine Baugenehmigung zu erhalten. Die Frist für die Einreichung des Antrags ist November 2019. Das Ende des Projekts im Falle einer Förderung ist 2024. Der mögliche Zuschuss beträgt insgesamt 1.280.000 Euro.

Aufgrund des Zustands des Objekts ist die Wiederherstellung ein langfristiger Prozess. Daher ist es in mehrere Phasen unterteilt. Der erste ist die Errichtung eines internationalen Zentrums für altes Handwerk, das die Wiederherstellung der am stärksten gefährdeten Teile des Gebäudes ermöglichen wird. (siehe Präsentation auf Englisch).

Wir nehmen das Projekt symbolisch als eine Wiedergeburt der Werte der Renaissance und des Humanismus wahr. Stein für Stein wird in Gegenwart einer ruinierten Geschichte wieder gefaltet. Aus der Sicht der Vernunft ist die beste Lösung, das Objekt zu zerstören und seine Geschichte zu beenden. Aus der Sicht von Herz und Seele ist die Erneuerung von größter Bedeutung.

So wie wir über die Vision einer dynamischen und wandernden Ausstellung NEW REALITY EXPO sprechen, verstehen wir das Schloss als einen Ort des NEW REALITY POINT, an dem Respekt vor der Vergangenheit, Feier der Gegenwart und Gestaltung der Zukunft zusammenkommen. Es wird ein Ort der Begegnung und des Erfahrungsaustausches sein, ein Ort, an dem die neue Realität lebt.

Es ist nicht nur die Vision eines Träumers. Wir haben ein Modell der nachhaltigen Finanzierung durch ein bestimmtes Produkt und Programm, wir haben Budgets, ein Team von Führungskräften, ein Team von Architekten und Designern. Das Schloss wird als energieautarkes Gebäude mit minimalem ökologischen Fußabdruck erneuert. Wir haben Referenzen für die Realisierung großer Investitionsprojekte. Wir bringen die Erfahrungen aus früheren Erkenntnissen in das Projekt ein.

Community Consciousness Research bieten wir Kooperationen an. Auf der einen Seite als Experiment der Schöpfung im kollektiven Bereich, auf der anderen Seite als Treffpunkt und Austauschort. Der Ort ist leicht zugänglich. Die Autobahn Linz – Prag wird bis 2025 fertiggestellt sein, die nächste Ausfahrt ist 3 km von der Burg entfernt geplant.

Omlenicka – Prag – 180 km entfernt

Omlenicka – Linz – 68 km entfernt

Omlenicka – Wien – 190 km entfernt

KONTAKT: MgA. Kateřina Melenová, Vorsitzende des Kuratoriums der Stiftung Omlenička, katerina@melenova.cz, nadaceomlenicka@gmail.com

Like this article?

Share on facebook
Share on Facebook
Share on twitter
Share on Twitter
Share on email
Send by email
Share on whatsapp
Share on WhatsApp
Scroll to Top